Zum Inhalt springen

10.033 Kilometer


Es durfte gejoggt, gewandert, Rad gefahren oder geskatet werden: Bei einer sportlichen Schul-Challenge haben sich Schüler- und Lehrerschaft der Chemnitzer Fachschule für Sozialwesen selbst übertroffen.

Auf einer Collage sind verschiedene Frauen und Männer zu sehen, wie sie Sport in der Natur treiben.
Ob joggen, skaten, Rad fahren oder wandern: Den Teilnehmer:innen der Bewegungs-Challenge war es freigestellt, mit welcher Lieblingssportart sie die Kilometer für den Schulwettbewerb sammeln wollten. Fotos: DPFA Chemnitz

Man hätte diesen Artikel auch mit einer anderen Überschrift versehen können: „Sport statt Krise“, zum Beispiel. Oder: „Chemnitzer Schüler und Lehrer go for Olympia“. Vielleicht auch: „Bewegungschallenge eskaliert“.

Aber der Reihe nach: Als sich die Corona-Pandemie bereits einmal gejährt hatte, wollten Lehrer:innen wie Schüler:innen der Chemnitzer Fachschule für Sozialwesen mal raus aus dem Krisenmodus, raus in die Natur – jeder für sich, aber doch irgendwie gemeinsam.

Gemeinsam sind wir stark!

Die Idee: Eine Bewegungs-Challenge! „Dabei sammelten die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrer:innen in nur drei Wochen gemeinsam sage und schreibe 10.033 Kilometer!“, berichtet Fachlehrerin Ulrike Schaller stolz. „Man konnte joggen, Rad fahren, wandern, skaten… alles war möglich.“

Trotz wochenlangen Homeschoolings im Lockdown wollten alle ein Zeichen setzen und mit der Challenge der Krise etwas entgegensetzen: Gemeinsam sind wir stark, wir halten zusammen und uns fit, wir kämpfen für ein gemeinsames Ziel. Denn Zusammenhalt wird auch sonst am Bildungszentrum Chemnitz – wie auch an allen anderen Ausbildungsstandorten der DPFA – großgeschrieben.

Ausbildung auf Augenhöhe

Im Schulkonzept der Fachschule für Sozialwesen, an der Sozialassistent:innen und Erzieher:innen ausgebildet werden, ist unter anderem festgeschrieben, dass in den Schulen das Klassenleiterprinzip gepflegt wird, eine partnerschaftliche Beziehung zu den Fachschülern sehr wichtig ist und dank eines engagierten Lehrteams die Ausbildung bei Theorie und Praxis Hand in Hand gehen. Klassen- und jahrgangsübergreifende Aktivitäten wie Kennenlerntag, Sportfest, Theater-AG oder Schulband sind beliebter Bestandteil des Schullebens.

Mit Teamwork zum Erfolg

Fachlehrerin Ulrike Schaller ist – ebenso wie ihre Kolleg:innen – von der jüngsten Aktivität der Schule begeistert: „Was für ein klasse Endergebnis! – Vor allem, weil zunächst „nur“ 3.000 Kilometer angepeilt waren. Aber die wurden bereits nach der 1. Woche geschafft“, so Ulrike Schaller. Teamwork führt eben zum Erfolg. Das gilt für den Sport wie für die Ausbildung – auch in Krisenzeiten.

Erfahre mehr über unsere Ausbildung als Erzieher:in in Chemnitz!